Cedric Reiners, arsEdition

Als Auszubildender zum Medienkaufmann Digital und Print beim Verlag arsEdition in München lernte Cedric Reiners alle wichtigen Abteilungen eines modernen Medienhauses kennen wie zum Beispiel das Lektorat oder die Herstellung. Die zweijährige Ausbildung bot ihm darüber hinaus einen guten Überblick über wichtige Grundlagen in den Abteilungen Rechte und Verträge, Honorare und der Finanzbuchhaltung der Bonnier Media Deutschland GmbH.

Unmittelbar nach seiner Ausbildungszeit wurde Herr Reiners im Verlag als Junior Hersteller übernommen.

„An der Arbeit bei arsEdition und Bonnier Media schätze ich besonders das familiäre Arbeitsumfeld wie auch den deutschlandweiten, verlagsübergreifenden Austausch unter den Kollegen.“

 

Birgit Zaiser, Thienemann-Esslinger

Birgit Zaiser ist seit 15 Jahren leidenschaftliche Herstellerin und leitet ihre Abteilung bei Thienemann-Esslinger mehr als 4 Jahre. Mit ihrem ehrgeizigen und motivierten Team bewältigt sie jährlich rund 220 Novitäten und 400 Nachauflagen. Sie selbst betreut alle Novitäten des Esslinger-Programms.

„Wir fragen an, kalkulieren, beauftragen, koordinieren, kontrollieren, überwachen und kommunizieren – dabei arbeiten wir eng mit Lektorat und Lizenz zusammen. Ich liebe die herstellerischen und organisatorischen Herausforderungen, die kreative Arbeit, die gute Stimmung in meinem engagierten Team sowie die tägliche enge Arbeit mit allen Kollegen und Kolleginnen im Haus. Auch eigene, selbst ausgetüftelte Projektideen habe ich bereits in meinen Projekten umsetzen dürfen.“

Bevor Frau Zaiser in die Verlagswelt einstieg, war sie 16 Jahre lang bei Sachsendruck in Plauen tätig und hat dort viele technische Erfahrungen sammeln können, vor allem bzgl. der Produktion von Pappebüchern.

Joanna Adamczewska, Bonnier Holding

Joanna arbeitet in der Rechteabteilung der Holding und betreut unsere Verlage Thienemann-Esslinger und Nelson:

„Wenn ich branchenfremden Leuten erzähle, dass ich in der Rechteabteilung tätig bin, gehen die meisten davon aus, dass ich Jura studiert habe. Die Überraschung ist dann oft groß, dass ich, mit einem geisteswissenschaftlichen Uni-Abschluss, nun mit Rechten und Verträgen zu tun habe. Die Offenheit der Holding gegenüber Quereinsteigern und die Möglichkeit, dadurch verschiedene Potenziale zu nutzen und zusammenzuführen, finde ich zukunftsweisend.
Aufgrund einer skandinavisch geprägten Arbeitskultur mit flachen Hierarchien, gutem Team-Building sowie Mitarbeitermotivation ist der Job nicht nur facettenreich, sondern macht zudem noch Spaß.“